Da wiehert doch der Amtsschimmel!

P1080531aDie Waidhofnerstraße ist ein stark befahrener Verkehrsweg. Die Autofahrer aus der Höf haben Mühe, in die Waidhofnerstaße auszufahren. Das Links-Abbiegen Richtung Stadt ist in Spitzenzeiten kaum möglich. Oft bleibt nur der Umweg nach rechts über den Leiner-Kreisverkehr.

Vor 3 Jahren schon hat der Verkehrsausschuß daher bei der Bezirksbehörde die Anbringung einer Ampel bei der Ausfahrt von der Höf in die Waidhofnerstraße angeregt, aber leider einen abschlägigen Bescheid erhalten. Wegen der hohen Frequenz würde sich der Verkehr zu weit zurückstauen.

Nun hat es bei der BH wieder eine Verkehrsverhandlung gegeben. Eine Ampel wird weiterhin abgelehnt. Die Behörde schlägt vor, ein zeitlich begrenztes Links-Abbiege-Verbot zu erlassen!

Konkret lautet der Vorschlag, Links-Abbiegen von Montag bis Freitag von 6 bis 9 Uhr und von 16 bis 19 Uhr zu verbieten!

Gegen dieses Ansinnen hat sich bei der Sitzung im September der Verkehrsausschuß einstimmig ausgesprochen. Autofahrer sollen nicht auf die Uhr, sondern auf den Verkehr achten, um selber zu entscheiden, ob sie links abbiegen können oder nicht!

Nichtsdestotrotz hat die Bezirksbehörde diese Woche das zeitlich begrenzte Links-Abbiege-Verbot verordnet.

Manchmal sind vernünftige Lösungen leider nicht durchzusetzen. Die Polizei muss also jetzt jeden Autofahrer strafen, der in der verbotenen Zeit links abbiegt, auch wenn dies gefahrlos möglich ist. Nicht der Verstand, sondern die Uhr entscheidet!

Dieser Beitrag wurde unter Amstetten Stadt, Gemeinderat veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.