Toleranz für den Islam!?

Im September dieses Jahres meldeten die Medien, ein achtjähriges Mädchen sei im Jemen in der Hochzeitsnacht an inneren Blutungen gestorben.
(Die Presse: Brauchen-endlich-Mindestheiratsalter-fur-Maedchen, Achtjaehrige-starb-im-Jemen-nach-Hochzeitsnacht)

Sad and lonely girl crying with a hand covering her face (with space for text)Für das christlich geprägte Europa ist das eine erschütternde Nachricht!
Der Tod des Kindes ist jedoch kein Einzelfall. In einigen islamischen Ländern ist es Brauch, kleine Mädchen an erwachsene Männer zu verheiraten.
Radikale Islamisten berufen sich dabei auf den Religionsgründer! Da fehlt scheinbar jedes Unrechtsbewußt­sein! Auch der Aufschrei der österreichischen islamischen Gesellschaft bleibt völlig aus. Von den Grünen hört man dazu überhaupt nichts! Das ist verständlich, haben prominente Vertreter der deutschen Grünen doch in den Siebzigerjahren immer wieder versucht, die Pädophilie zu legalisieren (Zitat Focus online: “1981 war Trittin presserechtlich für ein Göttinger Kommunalwahlprogramm der Alternativen-Grünen-Initiativen-Liste (AGIL) verantwortlich, das für Straffreiheit von gewaltfreiem Sex zwischen Erwachsenen und Kindern eintrat.”)
Der Kinderschänder Otto Mühl wurde von Österreichs Grünen und Linken jahrelang hofiert und gesellschaftlich anerkannt, die katholische Kirche und ihre Sexuallehre hingegen als prüde verhöhnt! Die Folge dieses politischen Klimas war die “sexuelle Befreiung” in staatlichen und kirchlichen Kinderheimen.

Dafür wird die katholische Kirche ständig an den medialen Pranger gestellt, die aber in ihrer zweitausendjährigen Geschichte derartige Untaten stets als schwere Sünde verurteilt hat. Das erklärt auch den Hass der Linken auf die katholische Kirche und die Häme, mit der die – selbstverständlich unentschuldbaren – Vorgänge in einigen kirchlichen Kinderheimen bei jeder sich bietenden Gelegenheit ins mediale Scheinwerferlicht gezerrt werden. Dazu kommt, daß die Kirche in ihrer Betroffenheit und Scham versuchte, die Verfehlungen ihrer Schäfchen unter den Tisch zu kehren.

Doch von der Legalisierung der Pädophilie und der Verheiratung kleiner Mädchen führt der Weg direkt zum brutalen Kindesmißbrauch.

Daher darf auch die Verbreitung des Islam in Europa nicht bedenkenlos toleriert werden!

Brigitte Kashofer

Dieser Beitrag wurde unter Kommentare und Standpunkte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.